Vorstand Sportanlage Strietkamp Satzung Eintrittsformular Impressum Sitemap

Spielberichte 2016/2017

SSC Phoenix Kisdorf II - TuS Teutonia Alveslohe

U23 ZEIGT MORAL, VERLIERT ABER DENNOCH IM SPITZENSPIEL

Am 13. Spieltag kam es zum Spitzenspiel in der Kreisklasse A-MS. Unsere U23 hatte den TuS Teutonia Alveslohe zu Gast am Strietkamp. Auf tiefem Geläuf konnte unsere Mannschaft schnell die Kontrolle übernehmen, war aber im Spiel in die Spitze nicht genau genug, so dass es kaum zu nennenswerten Torchancen kam. Die Gäste hingegen kamen eigentlich nur zweimal gefährlich vor unser Gehäuse und nutzten diese Chancen eiskalt zum 0:2 Pausenstand.
Doch nach dem Wechsel zeigte unsere U23 Moral und kämpfte sich zurück ins Spiel. In der 56. Minute war es Onur Cabikli, der sich im Kopfballduell durchsetzte und zum 1:2 treffen konnte. Nun wurde der Druck immer größer und wir kämpften um den Ausgleich. In der 68. Minute war es dann so weit. Luca Degenhardt lief mit dem Ball in den Strafraum, war schon fast an der Grundlinie, zog sehenswert mit dem linken Aussenrist ab und traf direkt in den Winkel zum umjubelten 2:2 Ausgleich.
Unsere Mannschaft wollte noch mehr und agierte weiter offensiv. Kurz darauf war es Chad Dreyer, der die Chance zur Führung hatte, aber am Schlussmann der Gäste scheiterte.
In der Schlussphase kam es zu zwei gefährlichen Standardsituationen der Gäste. Die erste Möglichkeit konnte Timo Kabel noch verhindern, bei der zweiten sah er jedoch etwas unglücklich aus, so dass die Gäste den 2:3 Endstand erzielen konnten.
Somit muss sich unsere U23 nun vorerst von der Spitzengruppe verabschieden und hat jetzt schon einige Punkte Rückstand.

VfL Kellinghusen II - SSC Phoenix Kisdorf II

U23 UNTERLIEGT NACH SCHWACHER LEISTUNG

Am 12. Spieltag kam es zum richtungsweisenden Spiel unserer U23 beim VfL Kellinghusen II. Mit einem Sieg könnte man sich vorerst in der Spitzengruppe der Kreisklasse A-MS festsetzen. Doch einige unserer jungen Spieler kamen mit diesem Druck offenbar nicht zurecht. Anders wäre die Leistung eigentlich nur schwer zu erklären. Zwar hatten wir die erste Chance in der Partie, aber Bjarne Müller verpasst das gegnerische Gehäuse nur knapp.
In der 14. Minute kam es dann jedoch zu einem leichtfertigen Ballverlust in unserer Hintermannschaft, der direkt ausgenutzt werden konnte, so dass die Gastgeber früh in Führung gingen. Doch auch nach diesem Treffer war kein Ruck erkennbar und es kam zu einer schwachen Begegnung mit wenig Torchancen. Als alle auf den Pausenpfiff warteten, setzte sich Bjarne Müller über rechts durch und bediente in der Mitte Onur Cabikli, der den Ball gefühlvoll ins gegnerische Netz hob, so dass es mit dem 1:1 in die Kabinen ging. Somit war plötzlich wieder alles möglich.
Allerdings ging es genauso harmlos weiter, wie in der ersten Hälfte. Es kam immer wieder zu leichten Ballverlusten und fahrlässigen Fehlern. So war es dann auch in der 58. Minute. Erneut war es wieder ein haarsträubender Fehler in der Defensive, der zum 2:1 für die Gastgeber führte. Kurz darauf hatten wir aber wieder die Möglichkeit, das Ergebnis zu egalisieren. Nach eine Foul an Onur Cabikli im Strafraum gab es Strafstoß für unsere Mannschaft, aber der Torhüter parierte den Ball von Christian Rickmann. Der Ball prallt Bjarne Müller vor die Füße, aber dieser Nachschuß landete knapp über dem Tor.
Die Schlussphase wurde immer hektischer und unsere Mannschaft haderte mehr mit dem Schiedsrichter als sich auf das Spiel zu konzentrieren, so dass es am Ende bei dieser unnötigen Niederlage blieb.

SSC Phoenix Kisdorf II - Leezener SC II

U23 SETZT SICH IN SPITZENGRUPPE FEST

Am 11. Spieltag hatte unsere U23 den Verfolger vom Leezener SC II zu Gast am Strietkamp.
Im ersten Abschnitt entwickelte sich eine zerfahrene Partie zwischen den beiden Teams mit kleinerer Chancenüberlegenheit unserer Mannschaft. Dennoch waren wir im Abschluß nicht zielsicher genug, so dass es mit dem torlosen Remis in die Halbzeitpause ging.
Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts konnte sich keine Mannschaft Feldvorteile erspielen, so dass es erst in der 63. Minute zu einem Fehler in unserer Hintermannschaft kommen musste, so dass die überraschende Führung durch die Gäste erzielt werden konnte.
Doch nun war unsere Mannschaft endlich wach und kam zu deutlich mehr Ballbesitz. Direkt nach diesem Treffer war es Raven Duncan, der den gegnerischen Torhüter durch einen Fernschuß forderte. Dieser konnte den Ball nur abklatschen und Bjarne Müller war zur Stelle, legte den Ball aber uneigennützig in die Mitte, wo Steven Radke zum verdienten Ausgleich treffen konnte.
Nun kam es zu einer spannenden Partie, in der beide Teams die Führung erzielen wollten. In der 77. Minute rettete Timo Kabel in letzter Sekunde und nur zwei Minuten später konnte unser Team den Spielstand drehen. Daniel Meyer setzte sich über die Aussenbahn durch und legte den Ball auf Luca Degenhardt zurück, der den Ball zum 2:1 unter die Latte setzte.
Weitere drei Minuten später wurde Luca Degenhardt im Leezener Strafraum zu Fall gebracht, so dass der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied, den Christian Rickmann souverän zum 3:1 verwandelte.
Diesen Vorsprung brachte unsere U23 in der Schlussphase sicher nach Hause und fuhr dank der besseren zweiten Hälfte einen verdienten Heimsieg ein und setzt sich somit in der Spitzengruppe fest.

SSC Phoenix Kisdorf - VfL Struvenhütten

U23 SIEGT DANK STARKER ERSTER HÄLFTE

Am 7. Spieltag hatte unsere U23 den VfL Struvenhütten zu Gast und machte von Beginn an klar, wer der Favorit war. Aber ein frühes Tor blieb unserer Mannschaft verwehrt.
In der 23. Minute war es dann aber so weit. Mit einem schönen Schuß war es Bjarne Müller, der den Knoten zum Platzen brachte.
Nur vier Minuten später war es Luca Degenhardt, der den Vorsprung auf 2:0 ausbauen konnte und unsere Mannschaft agierte souverän. Die Struvenhüttener kamen kaum zu Möglichkeiten, denn die Defensive unserer U23 stand sehr sicher.
In der 38. Minute war es erneut Bjarne Müller, der mit seinem zweiten Treffer das 3:0 erzielte.
Danach waren wir uns etwas zu sicher und dachten, dass wir diesen Vorsprung in die Kabine bringen könnten. Doch diese kurze Nachlässigkeit nutzten die Gäste sofort aus und erzielten in der 40. Minute den Anschlußtreffer.
Somit ging es mit dem 3:1 in die Kabinen.
Nach dem Wechsel übernahm unsere Mannschaft wieder komplett die Kontrolle, war jedoch nach vorn zu harmlos, so dass sich eine eher langweilige zweite Halbzeit entwickelte.
Erst in der Nachspielzeit war es wieder Bjarne Müller, der für den 4:1 Endstand sorgte.
Am Ende ein, auch in dieser Höhe, verdienter Sieg unserer U23.

SSC Phoenix Kisdorf II - SV Wittenborn

U23 FEIERT KLAREN SIEG

Unsere U23 traf am Samstag auf den SV Wittenborn und zeigte vom Anpfiff weg, wer die Hausherren sind. Sie drängten die Gäste in die eigene Hälfte, vergaben jedoch beste Einschussmöglichkeiten.
Trotz diverser Großchancen blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim torlosen Remis, was am Strietkamp eigentlich niemand verstehen konnte.
Doch direkt nach dem Wechsel platzte der Knoten endlich. In der 48. Minute war es Onur Cabikli, der den Ball wuchtig unter die Latte platzierte.
In der 66. war es Luca Degenhardt, der den Vorsprung auf 2:0 ausbaute und in der 74. Minute war Christian Rickmann per Kopfball zur Stelle und erzielte das 3:0.
Für den Schlusspunkt sorgte der eingewechselte Philipp Jan Reimers, der zum 4:0 Endstand traf.

SSC Phoenix Kisdorf II - SG Oering-Seth

U23 TRENNT SICH UNENTSCHIEDEN IM SPITZENSPIEL

Am 2. Spieltag in der Kreisklasse A-MS traf unsere U23 mit der SG Oering-Seth auf einen Titelfavoriten. Doch auch unsere Mannschaft ging nach dem Auftaktsieg mit Selbstbewusstsein ins Spiel.
Es entwickelte sich zu Beginn eine ausgeglichene Partie und wir spielten sehr konzentriert. In der 15. Minute war es dann Mawe Lohse, der die umjubelte Führung erzielen konnte. Danach standen wir stabil in der Defensive und liessen kaum Chancen zu.
Wir versuchten durch Kontersituationen immer wieder gefährliche Nadelstiche zu setzen. Dies gelang uns dann auch in der 39. Minuten
Bjarne Müller spielte einen schönen Diagonalball, David Scheffler nahm Geschwindigkeit auf und setzte sich im Zweikampf energisch durch, so dass er am Ende zum sehenswerten 2:0 vollenden konnte.
Leider konnten wir diesen Vorsprung nicht in die Pause retten, sondern kassierten nach einem leichtsinnigen Fehler in der 42. Minute noch den Anschlußtreffer der Gäste.
Nach dem Wechsel änderte sich das Bild kaum. Die Gäste versuchten den Druck zu erhöhen, was ihnen jedoch kaum gelang. In der 68. Minute konnten diese dann jedoch durch einen direkt verwandelten Freistoß den, mittlerweile verdienten, Ausgleich erzielen.
Nun ging es auf und ab, da beide Teams auf Sieg spielten. In der 82. Minute war Mawe Lohse im Strafraum bei der Ballannahme und wurde hierbei zu Boden gebracht, so dass es Strafstoß gab, der durch Christian Rickmann souverän verwertet wurde.
Doch nur vier Minuten später gab es auf der Gegenseite ebenfalls einen Strafstoß, so dass die Gäste noch kurz vor Abpfiff den erneuten Ausgleich erzielen konnten.
Somit trennten sich die Teams am Ende leistungsgerecht mit 3:3.